Generalprobe vor Weltpokal gelingt

Unmittelbar vor der Abreise zum Weltpokal ins tschechische Blansko gelang den Spitzenkeglern des SKV Rot-Weiß Zerbst eine erfolgreiche Generalprobe in der Bundesliga gegen die Hessen aus Lorsch. Auf heimischer Anlage überzeugten die Rot-Weißen beim klaren 8:0 (3837:3588) gegen die Nibelungen.
„Im Vergleich zur letzten Woche in Breitengüßbach war das ein Schritt nach vorn und eine Leistungssteigerung, vor allem weil jeder schon wieder sehr gute Phasen im Spiel hatte“, zeigte sich SKV-Teamchef Timo Hoffmann zufrieden.

Im Startpaar konnte Mathias Weber mit dem Tagesbestwert von 668 Kegeln überzeugen. Gegen Ralph Müller auf Seiten der Gäste gewann er alle vier Sätze und unterstrich seine gute Form. Jürgen Pointinger machte mit einer deutlich stabileren Leistung seine Auswechslung vom letzten Wochenende vergessen. Gegen Holger Walther hatte er mit 3:1 nach Satzpunkten (SP) und 630:586 Kegeln keine Probleme, seinen Punkt zu gewinnen.

Im Mitteldurchgang konnte Manuel Weiß einen weiteren Schritt nach vorn machen und mit einer erneut guten Leistung seinen Anspruch auf einen Stammplatz untermauern. Dank sehr starker Abräumer gewann er alle vier Durchgänge und erzielte 644 Kegel gegen Patrick Günther (563). Gleichzeitig musste Fabian Seitz gegen Jochen Steinhauer bis zur letzten Kugel um seinen Mannschaftspunkt kämpfen. Seitz behielt nach Satzgleichheit und 614:611 Kegeln die Oberhand.

In seinem ersten Saisoneinsatz und nach der Geburt seiner Tochter konnte Thomas Schneider bereits seine gute Form unter Beweis stellen. Dabei war er über die gesamte Partie durch seinen direkten Gegner Frank Gutschalk dauerhaft gefordert. Dank eines starken Schlussspurtes gewann Schneider mit 647:638 Kegeln nach 2:2 SP. Kapitän Timo Hoffmann musste lediglich nach einer Schwächephase im zweiten Satz kurz um seinen Punkt zittern. Doch mit 186 Kegeln auf der dritten Bahn brachte er die Vorentscheidung gegen Jurek Osinski. Hoffmann gewann mit 634:572 Kegeln und 3:1 SP.

„Nach dem Spiel können wir mit Selbstvertrauen nach Tschechien fahren. Lorsch hat uns in einigen Phasen gut gefordert und wir hatten immer eine gute Antwort parat. Es war auch wichtig besonders zu Hause ohne Punktverlust zu spielen“, resümierte Hoffmann.
Der SKV bleibt nach dem Match weiterhin mit 6:0 Punkten Tabellenführer. Den Platz teilen muss sich der Deutsche Meister weiterhin mit den ebenfalls verlustpunktfreien Bambergern nach deren Erfolg gegen Staffelstein. Ebenso erfolgreich war Mitfavorit Schwabsberg im Heimspiel gegen Breitengüßbach.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Weltpokalsieger 

2007 / 2008 / 2009 / 2011/ 2013 / 2014 / 2015 / 2016

 

Champions League Sieger 

2010 / 2015 / 2017

 

Deutscher Meister 

2006 / 2007 / 2008 / 2009 /

2010 / 2011 / 2012 / 2013 / 2014 / 2015 / 2016 / 2017 / 2018

 

Deutscher Pokalsieger

2006 / 2007 / 2008 / 2013 / 2014 / 2018

 

Mannschaft des Jahres

Sachsen Anhalt

2007 / 2008 / 2010 / 2011 / 2013

 

Den DKBC-Imagefilm mit Thomas Schneider gibt es hier...

http://www.dkbc.de/fileadmin/videos/DKBC%20Imagefilm%20-%20MP4%20HD.mp4