· 

Unioner haben in Zerbst keine Chance

Am vergangenen Samstag bestritt die Meister-Reserve des SKV Rot Weiß Zerbst ihr erstes Heimspiel gegen die SG Union Sandersdorf. Das Spiel gewannen die Zerbster mit 6:2 Mannschaftspunkten (MP) und 3532:3361 Kegeln.


Im ersten Durchgang spielte Robert Heydrich (630) gegen Christian Kräußlein (554) eine sehr gute Partie und stellte mit 630 Kegeln den Tagesbestwert. Er gewann sein Duell klar mit 3:1 Satzpunkten (SP) und holte somit den ersten MP für sein Team. Auch Denny Ackermann (577) konnte sich gegen Sebastian Neuber (517), der nach 60 Wurf gegen Philipp Hoppe-Gürbig ausgewechselt wurde, behaupten und mit 3:1 (577:517) punkten. So stand es nach dem ersten Durchgang 2:0 nach MP und der Vorsprung betrug 136 Kegel.


Im zweiten Durchgang ließen Robert Herold (611) und Sven Palmroth (562) ihren Gegnern Alexander Kasper (570) und Christian Schuch (530) keine Chance und gewannen ihre Duelle verlustpunktfrei mit 4:0 SP. Palmroth verspielte sich auf den letzten 60 Wurf ein besseres Endergebnis. Herold hingegen konnte an seine gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen. Somit stand es 4:0 und der Vorsprung betrug uneinholbare 209 Kegel.


Im letzten Durchgang sollten beide Zerbster den Vorsprung ins Ziel retten. Und das taten sie. Zwar konnten sie nicht ihre Punkte gewinnen, dafür ließen sie aber auch nicht zu viele Kegel liegen. Stefan Heckert (571) verlor sein Duell gegen Steven Sasse (591) mit 1:3. Steffen Heydrich (581) trennte sich von Andre Röder (599) 2:2 und musste aufgrund der weniger erspielten Kegel den MP abgeben.


Dennoch stand am Ende ein deutlicher 6:2-Sieg an der Anzeigetafel und die ersten zwei Punkte wurden eingefahren. „Ich bin mit dem Spielverlauf und dem Endresultat zufrieden. Wir haben unser Spiel durchgezogen und dem Gegner keine Chance gelassen. Ehe Sandersdorf ins Spiel gefunden hat, da war es schon vorbei. Wir müssen aber noch an unseren Fehlern im Räumen arbeiten“, resümierte der zufriedene Mannschaftskapitän Robert Herold.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0