· 

Klarer Erfolg nach geschlossener Leistung

Am Sonntag spielten die Frauen vom SKV Rot Weiß Zerbst auf den Bahnen vom TSV  Blau Weiß Brehna. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung von 3082 Kegeln kamen sie auf 7:1 Mannschaftspunkte (MP) und nahmen die zwei Tabellenpunkte mit nach Hause.
Das Startpaar konnte mit guten Ergebnissen beide MP für sich verbuchen. Franziska Herold (504) erkämpfte sich gegen Janine Kolaschewski (496) drei Satzpunkte (SP). Christel Klang (510) hatte mit Denise Spieler (452) keine Mühe und holte sich alle vier SP.  
Nach dem ersten Durchgang stand es nach MP 2:0 für die Zerbsterinnen und sie hatten einen Kegelvorsprung von 66.
Das Mittelpaar lieferte sich spannende Duelle mit unterschiedlichem Ausgang. Anja Heydrich (498) konnte sich mit dem letzten Wurf bei 2:2 SP  gegen Stephanie Bolsdorf (496) durchsetzen und den dritten MP holen.
Jennifer Bache (499) kam auf ihrer zweiten Bahn gar nicht zurecht, konnte aber auf der dritten Bahn die verlorenen Kegel wieder herausholen. Da sie auf der letzten Bahn den SP an Birgit Rosenhahn (493) abgeben musste, ging der MP trotz mehr erspielter Kegel an die Gastgeberinnen.
Das Schlusspaar spielte starke Ergebnisse und ließ den Spielerinnen der Heimmannschaft keine Chance. Tanja Dayß legte los wie die Feuerwehr. Sie gewann gegen Christine Neuendorf (502) mit dem Tagesbestwert von 536 Kegeln und 3:1 SP.
Petra Leps (535) erspielte nur einen Kegel weniger und gewann ihr Spiel ebenfalls klar mit 3:1 SP gegen Astrid Stieler (498). Damit gingen beide MP nach Zerbst und der Kegelvorsprung stieg auf 145.
Am Ende gewannen die Zerbster Keglerinnen klar mit 3082:2937 Kegeln, 16:8 SP und 7:1 MP und bleiben bleiben weiter mit an der Tabellenspitze der Verbandsliga.
Am kommenden Sonntag geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Sandersdorf. Dann spielen Anja Heydrich und Tanja Dayß gegen ihre ehemaligen Sportkameradinnen. Auch dort wollen sie die Tabellenpunkte entführen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0