· 

Verdienter Auswärtssieg

Am Wochenende reisten die Verbandsliga-Frauen vom SKV Rot Weiß Zerbst zu ihrem Auswärtsspiel nach Sandersdorf. Dort entwickelte sich ein spannender Wettkampf, den die Zerbster für sich entscheiden konnten. Sie gewannen mit sehr guten 3138:2985 Kegeln und 5:3 Mannschaftspunkten (MP).
Christel Klang spielte alle vier Bahnen stark. Mit sehr guten 544 Kegeln hatte sie gegen Loreen Weißer (457) keine Mühe und holte alle vier Satzpunkte (SP). Petra Leps (484) kam nicht wie gewohnt zurecht. Sie musste sich der stark spielenden Ju-
gendspielerin Marie-Louise Pfeiffer (535) geschlagen geben und gewann keinen SP.  
Somit stand es nach dem Startpaar 1:1 nach MP bei 4:4 SP und einem 36-Kegelvorsprung.
Das Mittelpaar holte weitere 61 Kegel heraus. Jennifer Bache (478) fand nicht zu ihrem Spiel. So musste auch sie alle SP an Juliane Weiland (513) abgeben. Anja Heydrich spielte auf ihrer ersten Bahn gleich 152 Kegel und kam insgesamt auf ein sehr gutes Ergebnis von 541 Kegel und vier SP. Sie ließ Monika Fiedler (445) keine Chance.
An der Anzeigetafel standen 8:8 SP und 2:2 MP bei 97 mehr erzielten Kegeln.
Das Schlusspaar musste noch einen MP holen und den Kegelvorsprung sichern, um das Spiel zu gewinnen. Tanja Dayß hatte das schwerere Los.  Sie spielte vier sehr gute Bahnen, von denen sie zwei für sich entscheiden konnte. Mit sehr guten 544 Kegeln unterlag sie nur knapp Lisa Zapke (547) und der MP ging nach Sandersdorf.  Franziska Herold erspielte sich gemeinsam mit Zapke den Tagesbestwert von sehr guten 547 Kegeln. Sie nahm Yvonne Hoppe (488) alle vier SP ab. So ging der letzte zu vergebende MP nach Zerbst.
Die Zerbster Frauen gewannen mit 3138:2985 Kegeln dank der vier hervorragenden Ergebnisse über 540 Kegel. Mit 5:3 MP und 14:10 SP gingen die Tabellenpunkte verdient an die Gäste.
Bereits am Wochenende steht der nächste Spieltag an.  Der SKV erwartet die Frauen des TuS Leitzkau zum Derby auf seiner Heimbahn im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ ab 10 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0