· 

Nach Arbeitssieg weiter Spitzenreiter

Die Spitzenkegler vom SKV Rot Weiß Zerbst konnten sich beim FEB Amberg mit 6:2 Mannschaftspunkten und einem Plus von 54 Kegeln durchsetzen und bleiben, punktgleich mit dem SKC Staffelstein, an der Spitze der Bundesliga-Tabelle.
Beide Zerbster, Manuel Weiß und Jürgen Pointinger, brachten ihre Farben nach knappen Duellen mit 2:0 in Führung. Weiß lieferte sich mit Wolfgang Häckl einen Schlagabtausch, den er nach einer tollen 162er Schlussbahn mit 633:598 Kegeln und 3:1 Satzpunkten (SP) für sich entscheiden konnte.
Pointinger (577) verlor den ersten Satz gegen Matthias Hüttner (581), gewann die folgenden zwei Sätze mit einem Kegel mehr. Auf der letzten Bahn spielten beide 130 Kegel. So ging der Mannschaftspunkt (MP) nach 2,5:1,5 SP trotz der weniger erspielten Kegel an den Zerbster.
In der Mitte starteten Thomas Schneider und Fabian Seitz mit 31 Kegeln Vorsprung und 2:0 MP. Schneider rettete seinen MP gegen Milan Wagner nach 2:2 SP mit drei Kegeln mehr (594:591).
Seitz (578) musste sich nach einer schwachen letzten Bahn dem kämpfenden Florian Möhrlein (583) nach 2:2 SP geschlagen geben. Es stand 3:1 für die Zerbster, die ein Kegelplus von 29 hatten.
Der Zerbster Kapitän Timo Hoffmann hatte Jan Hautmann (591) im Griff, besiegte ihn mit 4:0 SP und sicherte sich mit sehr guten 637 Kegeln den Tagesbestwert. Parallel kämpfte Boris Benedik gegen den besten Amberger Michael Wehner, verlor jedoch nach 2:2 SP mit 605:626 Kegeln.
Am Ende stand nach einem knappen Spiel ein 6:2-Arbeitssieg an der Anzeige, doch glänzen konnte der SKV dabei nicht.
Der ärgste Verfolger, der SKC Staffelstein, bleibt den Zerbstern nach einem knappen
5:3-Sieg beim TSV Breitengüßbach auf den Fersen. Dritter sind nun die Chambtalkegler Raindorf, die sich gegen Schwabsberg 6:2 durchsetzten. Für die Überraschung des siebten Spieltages sorgte Aufsteiger TSV Zwickau, der in Bamberg ein 4:4-Unentschieden erkämpfen konnte, womit die Victoria nun endgültig aus dem Rennen um die Meisterschaft zu sein scheint.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0