· 

Frauen stehen im Achtelfinale

Die Frauen vom SKV Rot Weiß Zerbst starteten zum ersten Mal im DKBC-Pokal. Sie waren voller Erwartung und gespannt auf die Spielerinnen des Chemnitzer SV Siegmar 48. Die Chemnitzerinnen spielen ebenfalls in der Verbandsliga (Sachsen).
Die Zerbster Frauen spielten stark und gewannen das Duell am Ende klar mit 3314:3186 Kegeln und 6:2 Mannschaftspunkten (MP) bei ausgeglichenen 12:12 Satzpunkten (SP).
Im Startpaar ließ Tanja Dayß von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer der Herr im Hause ist. Mit hervorragenden 610 (162, 148, 137, 163) Kegeln kam sie bis auf 15 Kegeln an den bis dahin bestehenden Einzelbahnrekord heran. Ihre Gegenspielerin Katrin Lang (493), hatte keine Chance. Sie musste alle SP und den MP den Gastgeberinnen überlassen.
Christel Klang lieferte sich mit Grit Köder (518) ein spannedes Matsch. Obwohl sie sich bei 2:2 SP klar mit 542 Kegeln durchsetzte, verdarb sie sich ein noch besseres Ergebnis durch zu viele Fehlwürfe im Abräumen. Nach einem gelungenen Start standen für Zerbst 2:0 MP und 141 Vorsprung an der Anzeigetafel.
Im Mitteldurchgang begann Jennifer Bache im ersten Satz mit guten 130 Kegeln, musste aber den SP mit Jana Janus (497) teilen. Doch dann spielte sie stark auf, holte die noch möglichen SP und kam auf ausgezeichnete 562 Kegel.
Anja Heydrich spielt gute 514 Kegel. Wegen zu vieler Fehlwürfe konnte sie nicht punkten und verlor im Abräumen gegen Susann Schöne (543) alle vier SP.
Vor dem Schlussdurchgang führten die Zerbsterinnen mit 177 Kegeln und es stand 3:1 nach MP. Petra Leps spielte sehr ausgeglichen. Sie vergab den letzten SP knapp an Heidrun Gerschler (509), entschied das Duell mit guten 530 Kegeln klar für sich und sicherte den vierten MP.
Franziska Herold machte ein sehr gutes Spiel und erkämpfte sich ausgezeichnete 556 Kegel. Trotz diesem sehr guten Ergebnis hatte sie keine Chance gegen die hervorragend spielende Nadine Leiott (626), die den bis dahin bestehenden Einzelbahnrekord von Petra Leps mit einem Kegel überspielte.
Die Gäste nahmen den Einzelbahnrekord mit nach Hause, doch das Spiel gewannen die Zerbster Frauen verdient und klar 6:2 und mit 128 Kegeln Vorsprung (3314:3186). Was für ein Tag im Stadtwerke Kegelsportcenter, das Abenteuer, DKBC Pokal, geht weiter. Mit diesem Sieg ist der SKV für das Achtelfinale qualifiziert. Der Gegenmannschaft und der Spielort werden Anfang Dezember ausgelost und das Spiel ist für den 6. Januar 2019 geplant.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0