· 

Frauen feiern klaren Sieg

Letzten Sonntag hatten die Frauen des SKV Rot Weiß Zerbst 1999 ihr letztes Spiel der Hinrunde in der aktuellen Verbandsliga-Spielserie. Zu Gast im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ waren die Frauen des SSV 1890 Wolferode. Es war das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Am Ende gewannen die Gastgeberinnen 6:2 (3195:2887).   

 

Das Startpaar erspielte starke 1094 Kegel. Tanja Dayß konnte sich in der zweiten Hälfte steigern und kam auf ausgezeichnete 561 Kegel bei 194 Kegeln im Abräumen. Sie holte gegen Lydia König (481) alle vier Satzpunkte (SP) und damit den ersten Mannschaftspunkt (MP).
Karin Leps kam auf ihrer ersten Bahn in den Vollen nicht zurecht. Im ersten Abräumen legte sie dann den Schalter um und kam insgesamt auf sehr gute 533 Kegel. Da sie die letzten zwei Bahnen knapp an die beste Gästespielerin, Brigitte Schneider (535), abgeben musste, ging der MP verloren.


Mit 1:1 MP und 78 Kegeln Vorsprung nahm das Mittelpaar das Spiel auf. Dorlies Krebs (497) erkämpfte sich einen SP, konnte aber gegen Anne-Kathrin Blume (531) nicht mithalten. So ging der MP an die Gäste.
Anja Heydrich machte ein sehr gutes Spiel. Mit ausgezeichneten 549 Kegeln bei 195 Kegeln im Abräumen, hatte sie gegen Heike Barthel (464) keine Mühe und erzielte mit drei SP den MP. Gemeinsam erspielte das Mittelpaar sehr gute 1046 Kegel und baute den Vorsprung um 51 auf 129 Kegel aus.


Das Schlusspaar erspielte sehr gute 1055 Kegel und weitere 179 Kegel Vorsprung. Pe-
tra Leps (529) hatte trotz einer schlechten zweiten Bahn keine Mühe mit Kerstin Theneé (458).  
Jennifer Bache (526) spielte das beste Ergebnis in den Vollen. Obwohl sie in den Abräumern nicht ihr gewohntes  Spiel machte, gewann sie eindeutig gegen Ute Esser/Katrin Weißhuhn (418). Beide Spielerinnen holten sich jeweils alle vier SP und den MP.
So endete das Heimspiel für die Zerbster Frauen mit einem klaren Sieg. Sie gewannen mit 6:2 MP, 17:7 SP und 3195:2887 Kegeln und stehen weiter auf Platz drei in der Tabelle der Verbandsliga, einen Tabellenpunkt hinter dem KSV Concordia Bitterfeld und dem Holzweißiger SV.
Bereits am kommenden Sonntag ab 10 Uhr findet das erste Heimspiel der Rückrunde im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ statt. Zu Gast ist der VfB 1906 Sangerhausen II. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0