· 

Leitzkau II hat im großartigen Derby Nase vorn

In einem großartigen Landesklassederby besiegte der gastgebende TuS Leitzkau II den SKV Rot Weiß Zerbst III 5:3 (3364:3319).
Vor vollem Haus wurden in jedem der drei Durchgänge die Punkte geteilt, zunächst mit leichten Vorteilen für die Gäste. Dies verdankte der SKV vor allem Hannes Bräse, der Thomas Geißler bei 2:2 Satzgleichstand mit 562:517 Kegeln besiegte. Auf der anderen Seite gewann Leitzkaus Ralph Stiebert in einem tollen Duell gegen Olaf Leps 3:1 (579:549).
Der spielerische Höhepunkt sollte aber erst noch kommen. Klaus Bräse holte mit der Tagesbestleistung von 615 Kegeln den zweiten Zerbster Mannschaftspunkt (MP), für den er gegen René Haberland (580) sehr lange kämpfen musste, bis der 3:1-Sieg feststand. Gleichzeitig besiegte Michael Eckert Gerhard Friedrich sicher mit 3:1 (583:530), so dass Leitzkau bei 2:2 MP mit knappen drei Kegeln in Führung ging.
Die Zuschauer bekamen auch weiterhin Höchstspannung geboten, diesmal von André Fischer, der für Leitzkau bei 2:2 Sätzen 575:548 gegen Stefan Heckert gewann. Und auch im anderen Duell des Schlussdurchgangs blieben die Sätze umkämpft. Hier ging der MP trotz 515:530 Kegeln an Dieter Engelhardt aus Zerbst, der Daniil Aspavat mit 3:1 besiegte.
Die Entscheidung mussten die Gesamtholz bringen. Darüber entschieden die letzten Würfe zugunsten der „Wölfe“, die sich so für die Hinspielniederlage revanchieren konnten.  
TuS verbessert sich durch den Erfolg mit 12:8 Punkten auf Rang vier und reist nun morgen zum Spitzenreiter Eintracht Gommern II. Der SKV verbleibt mit jetzt 14:6 Zählern auf Platz zwei. Auch hier geht es morgen um 14 Uhr weiter, mit einem Heimspiel gegen Lok Köthen.

(ann)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0