· 

SKV dreht Spiel und jubelt

Am Wochenenden waren die Frauen des SKV Rot Weiß Zerbst zum Spitzenspiel beim Tabellenführer, Concordia Bitterfeld, zu Gast. Erst zum Ende des Spieles konnten sie ihr Vorhaben, die Tabellenpunkte zu entführen, verwirklichen. Sie gewannen das kämpferische und bis zum Schluss spannende Spiel mit 5:3 Mannschaftspunkten (MP), 2951:2934 Kegeln bei 14,5:9,5 Satzpunkten (SP).  


Im Anfangspaar lief es nicht optimal. Karin Leps (469) hatte gegen die Beste der Gastgeber, Loreen Pierzchot (507), keine Chance. Sie holte aber einen SP für die Zerbsterinnen.
Tanja Dayß spielte sehr gute 504 Kegel. Da sie den SP auf der ersten Bahn mit Claudia Schlegel (486) teilen musste und die letzten zwei Bahnen knapp verlor, ging der MP aber an die Bitterfelderin.

Das Mittelpaar ging mit 0:2 MP und minus 20 Kegel auf die Bahnen. Anja Heydrich (463) brachte auf den ersten zwei Bahnen zu wenig Kegel zu Fall. Sie versuchte, ihr Spiel in der zweiten Hälfte noch zu drehen und holte auch beide SP, musste aber Kristin Lerche (503) den MP überlassen.
Christel Klang (504) erkämpfte sich gegen Sylvia Grundmann (479) mit einem sehr guten Ergebnis und 3:1 SP den ersten MP für die Zerbster Frauen.


Bei einem Spielstand von 1975:1939 Kegeln und 3:1 MP für die Gastgeberinnen ging das Schlusspaar auf die Bahnen.
Beide Spielerinnen wollten von Anfang an das Spiel noch drehen. Sie mussten beide MP und 37 Kegel mehr herausholen, um das Spiel zu gewinnen.
Petra Leps erspielte sich mit 508 Kegeln den Tagesbestwert.  Mit 3:1 SP errang sie gegen Bianca Zeyda (498) den zweiten MP für Zerbst.
Jennifer Bache ließ von Anfang an nichts anbrennen. Mit sehr guten 504 Kegeln nahm sie Ines Dressler (461) alle vier SP ab.  Erst auf der letzten Bahn spielte Jenni 32 Kegel mehr als  die Bitterfelderin und sicherte damit ihrer Mannschaft das bessere Gesamtergebnis und somit die erforderlichen zwei MP für den Sieg.


Die Zerbster Frauen konnten die Partie noch drehen und gewannen mit 17 Kegeln Vorsprung knapp das hart umkämpfte Spitzenspiel mit 5:3 MP und 2951:2934 Kegeln.  
Mit diesem wichtigen Sieg konnten sie bis auf einen Tabellenpunkt auf den Verbandsliga-Spitzenreiter Concordia Bitterfeld aufschließen.
Zum nächsten Spieltag erwarten die Rot-Weißen die Frauen vom TSV Blau-Weiß Brehna. Das Spiel findet am 3. Februar ab 10 Uhr im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ statt. Zahlreiche Fans sind herzlich willkommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0