· 

Frauen weiter auf Aufstiegskurs

Am Sonntag hatten die Frauen vom SKV Rot Weiß Zerbst die SG Union Sandersdorf im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ zu Gast. Von Beginn an sollten die Weichen auf Sieg gestellt werden. Das gelang nicht voll und ganz, doch am Ende stand, dank vier sehr guter Resultate auf Zerbster Seite, ein klares Ergebnis. Die Heimmannschaft gewannen mit 6:2 Mannschaftspunkten (MP) und 3215:3070 Kegeln.

Von Beginn an setzte Tanja Dayß ein klares Zeichen. Sie spielte mit hervorragenden  608 Kegeln (223 Räumer) den Tagesbestwert und gewann alle vier Satzpunkte (SP) gegen die beste Gästspielerin, Yvonne Hoppe (562).  
Karin Leps (471) gelang es nicht, den MP zu holen. Sie musste sich nach 2:2 SP knapp aufgrund drei weniger erspielter Kegel gegenüber Monika Fiedler (474) geschlagen geben.
So stand es nach dem ersten Durchgang 1:1 mit einem Vorsprung von 43 Kegeln für die Gastgeber.


Auch Christel Klang (479) erwischte einen schlechten Tag. Sie verlor ihren MP bei 1:3 SP an Loreen Weißer (501) und musste 22 Kegel abgeben.
Doch Anja Heydrich (559) spielte von Beginn an sehr gut. Mit ausgezeichneten 201 Kegeln im Abräumen ließ sie Juliane Weiland (520) keine Chance und holte mit 3:1 SP den zweiten MP.
Mit 2:2 MP und einem 60 Kegel-Vorsprung ging das Schlusspaar auf die Bahnen.  Es machte den Sieg perfekt.


Petra Leps (541) spielte in der ersten Hälfte starke 290 Kegel. So hatte sie bereits 51 Kegel gegenüber Lisa Zapke (494) gut gemacht und gewann am Ende überlegen mit 3:1 SP den dritten MP.
Jennifer Bache spielte sehr gut, musste sich in der ersten Spielhälfte jedoch Marie Louise Pfeiffer (519) mit 273:276 Kegeln und 0,5:1,5 SP geschlagen geben. Auf der dritten Bahn brachte sich Bache mit sehr guten 150 Kegeln auf die Siegerspur und gewann den MP mit starken 557 Kegeln und 2,5:1,5 SP.
Da das Schlusspaar insgesamt auch noch 85 Kegel herausholte, gewannen die Zerbster Frauen ihr letztes Heimspiel der Saison klar mit 3215:3070 Kegeln und 6:2 MP bei 15,5:8,5 SP.
Mit diesem Heimsieg haben die Zerbsterinnen den ersten Tabellenplatz verteidigt. Am Wochenende ist spielfrei.


Es stehen noch zwei Auswärtsspiele auf dem Spielplan. Am 24. Februar findet das Derby in Leitzkau statt und am 17. März fahren die Zerbsterinnen zum letzten Spieltag nach Wolferode und wollen den Staffelsieg perfekt machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0