· 

Überragender Landesmeister

Im letzten Punktspiel der Saison ging es in der Verbandsliga am vergangenen Wochenende um alles oder nichts. Die Frauen des SKV Rot Weiß Zerbst hatten ein Auswärtsspiel in Wolferode. Auf den sehr speziellen, schweren  Bahnen sollte ein Sieg her, um aus eigener Kraft den Landesmeistertitel zu holen.
In der laufenden Spielserie hatte bisher keine Frauenmannschaft in Wolferode ein Gesamtergebnis über 3000 Kegel gespielt. Das war auch in diesem Spiel so. Doch die Zerbster Frauen gewannen 6:2 (2935:2810).
Im Startpaar hatte Tanja Dayß (503) trotz zwei ungewohnt schwacher Bahnen im Abräumen keine Mühe mit Lydia König (416) und gewann klar 3:1 nach Satzpunkten (SP) und damit den ersten Mannschaftspunkt (MP).
Christel Klang (452) kam nicht zurecht. Sie kämpfte mit sich und der Bahn. Dennoch gewann sie klar 3:1 gegen die schwache Katrin Weißhuhn (395) und Zerbst führte 2:0.


Das Mittelpaar konnte mit einem Kegelvorsprung von 144  das Spiel aufnehmen. Petra Leps kam mit sehr guten 508 Kegeln auf den Bestwert der Gastmannschaft. Sie sicherte damit gegen Brigitte Schneider (480) souverän mit 3:1 SP den dritten MP.
Anja Heydrich stand ihr mit starken 507 Kegeln in nichts nach. Auch sie erspielte sich gegen Ute Esser (477) klar nach 3:1 SP den vierten MP. Beide Spielerinnen erhöhten den Vorsprung für die Zerbster auf plus 202 Kegel.

Die Zielvorgabe, die ersten vier MP zu holen, war erfüllt.   Im Schlussdurchgang hatten die Wolferoder Frauen ihre besten Spielerinnen gesetzt. Diese hatten aber keine Chance mehr, das Spiel noch zu drehen.
Jennifer Bache (474) kam auf zwei Bahnen nicht wie gewohnt zu ihrem Spiel. So musste sie ihren MP nach drei verlorenen Sätzen an die Tagesbeste, Anne-Kathrin Blume (525), abgeben.
Franziska Herold (491) machte auf drei Bahnen ein gutes Spiel und erkämpfte sich zwei SP. Der MP ging aber wegen des besseren Gesamtergebnissea an die zweitbeste Spielerin des Tages, Heike Barthel (517).


Nach einem starken Spiel gewannen die Zerbster verdient mit 6:2 MP, 15:9 SP und 2935:2810 Kegeln. Der Landesmeistertitel 2018/2019 war perfekt und die Freude bei den Zerbsterinnen war groß. Sie hatten ihr Ziel, den Staffelsieg in der Verbandsliga, erreicht und werden an den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga Anfang April teilnehmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0