· 

Mit Bahnrekord zum zweiten Sieg

Am 4. Spieltag der 2. Bundesliga Nord/Ost hatten die Frauen vom SKV Rot Weiß Zerbst 1999 eine schwere Aufgabe zu lösen. Sie hatten den bis dato Dritten der Staffel, den ESV Lok Elsterwerda, zu Gast. Auf ihren Heimbahnen im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ meisterten die Zerbsterinnen diese Aufgabe hervorragend und siegten nach spannendem Kampf mit 5:3 Mannschaftspunkten (MP) und neuem Bahnrekord von 3406:3359 Kegeln.
Im Startpaar ließ Tanja Dayß von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier den MP holt. Sie spielte den Tagesbestwert mit 617 Kegeln und den besten Räumerwert (227) ohne Fehlwurf. Damit ließ sie Jana Müller/Vivian Dauer (544) keine Chance. Sie holte nicht nur alle vier Satzpunkte (SP), sondern auch 73 Kegel Vorsprung heraus.
Christel Klang erkämpfte sich starke 552 Kegel und zwei SP. Sie musste sich am Ende aber Aileen von Reppert (573) aufgrund 21 weniger gespielter Kegel geschlagen geben.
Mit 1:1 MP und 52 Kegeln Vorsprung ging das Mittelpaar auf die Bahnen. Die erste Hälfte konnte Jennifer Bache (528) das Duell noch für sich entscheiden. In der zweiten Hälfte ließ ihr Veronique Lanzke (579) mit hervorragenden 317 Kegeln jedoch keine Chance und sie verlor insgesamt 51 Kegel.
Anja Heydrich spielte starke 563 Kegel. Sie holte sich die ersten zwei SP und mit sieben mehr gespielten Kegeln auch den MP gegen Silvia Harnisch (556).
Nun standen 2:2 MP an der Anzeigetafel und die Heimmannschaft hatte noch knappe acht Kegel Vorsprung. Für das Schlusspaar bedeutete das, noch mindestens einen MP zu  erkämpfen und keine Kegel mehr abzugeben.
Petra Leps (609) spielte auf hohem Niveau. Mit dem zweiten 600er gab sie Victoria Schneider (556) keine Gelegenheit, einen SP zu gewinnen.
Christine Neuendorf (537) begann mit starken 153 Kegeln auf ihrer ersten Bahn und lag nach der Halbzeit noch auf Erfolgskurs. Da sie auf den letzten zwei Bahnen im Räumen nicht zu ihrem gewohnten Spiel fand, ging das Duell bei 1:3 SP an Monique Lanzke (551).
Das Spiel endete mit 3:3 direkt erspielten MP und 14:10 SP.  Durch das bessere Kegelergebnis  von 3406:3359 Kegeln, das mit zwei MP honoriert wird, konnten die Zerbster Frauen die zwei Tabellenpunkte für sich verbuchen.  Danke an die Zuschauer, die die Heimmannschaft unterstützt haben.
Schon am kommenden Wochenende fahren die Frauen vom SKV Rot Weiß Zerbst 1999 nach Wolfsburg zum nächsten Punktspiel.
Eine Woche später steht schon das nächste Heimspiel auf dem Plan. Als Gastmannschaft im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ werden die Frauen von Germania Schafstädt erwartet. Viele Zuschauer sind herzlich willkommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0