· 

Mit Auswärtsbestleistung überzeugt

Am Sonntag fuhren die Frauen vom SKV Rot Weiß Zerbst zur benachbarten Kegelbahn der Union 1861 Schönebeck. Auf den gut zu spielenden Bahnen sollte ein Sieg her. Dies gelang eindrucksvoll. Nach spannenden Duellen auf hohem Niveau konnten die Zerbsterinnen  mit neuer Auswärtsbestleistung von 3301:3209 Kegeln und 7:1 Mannschaftspunkten (MP) die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.
Das Startpaar holte mit starken Ergebnissen beide MP und 7:1 Satzpunkte (SP). Maria Wassersleben spielte hervorragende 554 Kegel. Sie musste nur ihre letzte Bahn an Karolin Ölschläger (532) abgeben. Tanja Dayß kam mit ausgezeichneten 584 Kegeln und tollen 201 Kegeln im Abräumen auf den Tagesbestwert. Sie hatte Franziska Haude (557) auf allen Bahnen im Griff und gewann alle vier SP.
Das Mittelpaar erkämpfte sich 4:4 SP und sicherte den Zerbsterinnen den Kegelvorsprung. Jennifer Bache erspielte sich hervorragende 550 Kegel und drei SP. Sie holte gegen Anja Groß (541) den dritten MP.
Anja Heydrich kam auf sehr gute 532 Kegel. Wegen zu vieler Fehlwürfe im Abräumen musste sie drei SP und den MP Kerstin Focke (555) überlassen.
Das Schlusspaar ging mit 3:1 MP und einem Vorsprung von 35 Kegeln auf die Bahnen. Es wollte den Sieg sicher nach Hause bringen.
Petra Leps steigerte sich von Bahn zu Bahn. Sie erspielte sich gute 520 Kegel und teilte sich die SP mit Juliane Große (507). Durch die mehr gespielten Kegel ging der MP nach Zerbst. Christine Neuendorf setzte mit ihrer starken ersten Bahn (155) Anne Stahlich (517) unter Druck und gewann mit ausgezeichneten 561 Kegeln, dem zweitbesten Ergebnis des Tages und 2,5:1,5 SP den fünften MP.
Am Spielende standen 3301:3209 Kegel, 7:1 MP und 15,5:8,5 SP auf dem Spielbericht.
Die Zerbster Frauen gewannen das Spiel mit toller neuer Auswärtsbestleistung. Sie konnten so die Tabellenpunkte entführen und stehen jetzt auf dem sechsten Platz.
„Das war ein großartiger Sieg. Die ‚Mädels‘ haben ein starkes Spiel abgeliefert. Wir können hoffentlich in den kommenden Spielen an diese starke Leistung anknüpfen“, freuten sich Betreuerin Dorlies Krebs und Teamleiterin Christel Klang.
Am Sonntag steht das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Plan. Die SKV-Frauen fahren zum derzeit Zweitplatzierten der 2. Bundesliga Nord/Ost  nach Bautzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0