· 

Dritter Streich für SKV-Mädels

Die Frauen des SKV Rot Weiß Zerbst hatten am Sonntag den SV Union 1861 Schönebeck zum 3. Spieltag der 2. Bundesliga Ost im „Stadtwerke Kegelsportcenter“ zu Gast. Am Ende hatte die Heimmannschaft die Nase vorn und entschied das Sachsen-Anhalt-Derby noch klar mit 5,5:2,5 Mannschaftspunkten (MP) und 3363:3230 Kegeln.
Im Startpaar holte Tanja Dayß mit sehr guten 566 Kegeln und 2:2 Satzpunkten (SP) gegen Stefanie Lehe (536) den ersten MP und 30 Kegel heraus.
Christel Klang spielte gute 523 Kegel. Sie hatte gegen die beste Schönebeckerin, Karolin Öhlschläger (586, bei 214 Räumern), keine Chance und gab mit 1:3 SP den MP ab.
Das Mittelpaar startete beim Stand von 1:1 MP und wollte den Kegelrückstand von 33 aufholen. Jördis Schulze konnte in der ersten Hälfte trotz guten Spiels nicht punkten und verlor gegen Anne Stahlich (559) gleich 34 Kegel. Doch in der zweiten Hälfte drehte sie den Spieß um und holte mit 299 die verlorenen Kegel zurück. Diese kämpferische Leistung mit insgesamt tollen 559 Kegeln  führte zur Teilung des MP.
Anja Heydrich (538) vergab mit zu vielen Fehlwürfen ein noch besseres Ergebnis. Der MP in dieser Partie ging bei 2:2 SP an Katrin Lemgau (552).
Nach zwei Durchgängen stand es nun 1,5:2 ,5 nach MP und die Heimmannschaft lag mit
47 Kegeln zurück.
Das Schlusspaar sollte die Partie drehen und die Zerbsterinnen zum Sieg führen. Beide ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer diesen Wettkampf für sich entscheidet.
Petra Böhner erspielte auf den ersten zwei Bahnen starke 316 Kegel und holte hier bereits 52  Kegel gegen Kerstin Focke (499) heraus. Sie verpasste mit 207 Räumern nur knapp den 600er und erspielte sich mit dem Tagesbestwert von 598 Kegeln und 3:1 SP den MP.
Auch Christine Neuendorf kam gleich sehr gut ins Spiel. Mit hervorragenden 579 Kegeln hatte sie keine Mühe mit Juliane Große/Linda Pethke (498) und gewann mit 4:0 SP klar den MP.
Das  Schlusspaar hatte es erneut geschafft, das Spiel zu drehen. Am Ende stand ein klares Ergebnis an der Anzeigetafel. Die Frauen des SKV gewannen das Derby mit 3363:3230 Kegeln, 14:10 SP und 5,5:2,5 MP. Somit stehen sie weiterhin an der Tabellenspitze mit 6:0 Punkten.
Am 11. Oktober geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Schafstädt, bevor das nächste Heimspiel am 18. Oktober gegen den SV Bennewitz ansteht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0